ISG Ilio-Sakral-Gelenk

ISG – Ilio-Sakral-Gelenk

Hallo ihr Lieben. Wieder etwas zum tiefer Blicken.
Dein ISG – Ilio-Sakral-Gelenk – macht sich mit Schmerzen bemerkbar? Dieses *Gelenk* ist ja im Grunde nur der Gelenkspalt links und rechts zwischen dem Kreuz-/ und Darmbein. Körperlich betrachtet ist es meist eine Blockade – die sich im Millimeterbereich bewegt. Also wirklich minimalst, mit so großem Effekt, den du nicht mehr ignorieren kannst. 😵‍💫😱

Schmerzmittel

Körperliche Schnelllösung ist dann Schmerzmittel – Entzündungshämmer. Und/oder entsprechende Bewegung und Dehnung, um da rauszukommen. 😓
Das ist die körperliche Thematik. Aber was steckt den noch dahinter❓
Wieder ein paar Fragen, die du dir stellen kannst, um die Seele zu hinterfragen.
Körperliche Arbeit
Ich gehe da meist mit der Dornbehandlung, Tiggerpunkte lösen und der Thaimassage ran um dann noch passende Dehnungen oder Bewegungen heraus zu arbeiten. Aber der Körper alleine ist ja nicht immer die Ursache, darum macht es Sinn auch tiefer zu blicken.

Seele hinterfragen

Hast du gegeben und bist nun leer, weil du zu viel gegeben hast❓
Nimmst du dir Zeit für Ruhe und Entspannung, nur für dich❓
Gibst du frei aus dem Herzen oder hast du eine Erwartungshaltung dahinter❓
Glaubst du, du darfst dich nur dann gut fühlen, wenn du genug gegeben hast, als schön genug giltst, eben für etwas Anerkannt wirst, statt nur um deiner selbst willen❓
Erkennst du dich, deinen Wert an, ohne es mit etwas zu verknüpfen❓
Glaubst du an dich❓ Akzeptierst du dich❓ Spürst du die weiblichen Urkräfte in dir❓ Lebst du aus vollem Herzen❓ Lässt du dein kindliches Ich zu❓
Oder unterdrückst du all das❓ Spürst zum Teil keine Verbindung im Körper, vielleicht nur einen Teil❓
Wie fühlt es sich an, wenn du in deinen Körper hineinhörst und fühlst❓Getrennt oder Blockiert ❓
Oder Fühlt es sich in dir im Fluss, alles verbunden an❓

Quantenmethode

Diese Themen kannst du sehr gut und einfach, ohne lange etwas Neues lernen zu müssen mit meiner Quantenmethode bereinigen. Auf sanfte und einfache Weise deine Energien wieder in den Fluss bringen. Schau, wann der nächste Kurs läuft, mach einfach mal mit und probier es aus. 
Natürlich können wir auch einen Einzeltermin ausmachen, wenn du akut erst einmal die körperlichen Impulse brauchst. Vor Ort oder Online, vereinbare einfach einen Termin mit mir. Oder wenn du eine Einzelsitzung mit der Quantenmethode möchtest.

Nackenverspannung oder/und Nackenschmerzen mal anders betrachtet

Du kennst regelmäßige Nackenverspannungen oder/und Nackenschmerzen? 😓

Du tust einiges dagegen, kommst aber nicht weiter? Weder mit regelmäßigen Massagen, Anwendungen und/oder Sport? 💪

Dann schau mal in dich. Stell dir ein paar Fragen:❓

Bin ich zu hart zu mir, erlaube ich mir keine Weichheit?🧊

Handle ich immer aus mir heraus, weil ich fühle es so tun zu wollen, oder weil ich glaube es tun zu müssen? 🥺

Habe ich Angst davor, mich voll und ganz zu zeigen, zu mir zu stehen? Habe ich das Gefühl nicht zu genügen? 😱

Kenne und lebe ich die Kraft meines tiefsten Selbst? 🤔

Bin ich stolz auf mich, nicht auf den äußeren Schein, sondern meinen wahren inneren Wert? 😵‍💫

Vielleicht liegt dort irgendwo deine Spannung *begraben*, weil du nicht dein Leben so lebst, wie deine Seele es bräuchte. 🤔

Fange an nach innen zu schauen, und dir zu erlauben, so zu leben, wie du bist und nicht, wie du glaubst, sein zu sollen.❣️

Kleiner Impuls für dich zum drüber nachdenken. Oftmals ist nicht das körperliche Symptom die Ursache, sondern nur der Schrei der Seele, dass du bitte hinschaust. 🥰

Beobachte deine Gedanken

Werde zum Beobachter deiner Gedanken

Sei dir Bewusst, nicht du bist deine Gedanken, sie sind einfach nur ein Teil deines Alltags. Eindrücke, Ideen, Befürchtungen, Wünsche, Sorgen, Ziele, und so viel mehr. Trete mal die Bremse, statt immer im Fluss der Gedanken mitzufließen. Stelle dir die Gedanken als dein Auto vor. Öffne die Tür und steig aus. Die Gedanken fahren weiter und du wirst einfach mal stiller Beobachter.

Schau sie dir an, all die Gedanken. Sie kommen, sie gehen, manche bleiben länger, andere sind kaum Sichtbar. Viele gehören garnicht zu dir. Doch wenn du öfters am Tag beginnst sie einfach nur zu Beobachten, dich rauszunehmen, wirst du sehr schnell fest stellen, dass du viel ruhiger und entspannter wirst. Es langen 3 Sekunden sogenannte Leere.

Der Raum, die Leere, die zwischen den einzelnen Gedanken entsteht. Wenn du diese Leer wahrnimmst, es bewusst merkst, dann hast du den Moment, in dem deine Selbstheilung in Arbeit gehen kann. Der Moment, der deine Akkus aufladen kann. Der hilft, aus dem Alltagsstress rauszugehen und in die Ruhe, die eigene Kraft und in die Selbstheilung zu gehen.

Auszeit nehmen

Nimm dir jetzt einfach nur 2-3 Minuten Zeit und versuche es direkt. Fühl mal in dich, wie fühlst du dich vorher, wie fühlst du dich danach. In den meisten Fällen wird dir auffallen, das du wieder konzentrierter bist, etwas zur Ruhe kommen konntest. Übe das, so oft es nur geht. Das ist eine sehr gute Vorübung für Meditationen und für die Quantenheilung. Schau auf meinem Youtubekanal oder auf Facebook vorbei, dort habe ich es auch als Video bereit gestellt. Viel Spaß beim Kraft tanken!!

Energie gemeinsam aufladen

Wenn du zusammen mit anderen in diese kraftvolle Energie gehen möchtest, auch noch den richtigen Impuls zum aufladen deiner Energie setzen möchtest, dann komme in einen meiner Kurztrips. Gemeinsam Kräfte sammeln, Energien aufladen ist immer kraftvoller. Gemeinsam sind wir stark!

Kalender

Urvertrauen stärken

Wie finde ich mein Urvertrauen? Vertrauen in das Leben, Vertrauen in mich selbst?

Kennst du das, du fühlst dich, als ob es dir den Boden unter den Füßen weggezogen hat? Du hast die Bodenhaftung verloren. Bist aus deiner Balance geraten. Das kann sich auch körperlich zeigen. Schwindel, Unruhe, starke Nervosität bis hin zu Schlafstörungen.

Bedingt z.B. durch ein Ereignis das dich tief erschüttert hat. Durch die Lebensumstände. Aktuell geht es vielen von uns so, da die Zukunft noch immer ungewiss ist. Wie wird es weiter gehen? All das kann uns den Boden unter den Füßen wegziehen. Eine Veränderung im Leben, die so nicht gewollt ist.

Und jetzt? Was kannst du tun, um wieder festen Boden zu spüren?

Praktisches Beispiel aus der Quantenmethode

Setze dich gerade auf einen Stuhl. Die Beine leicht geöffnet, die Füße gut am Boden spürend, die Hände locker auf deinen Oberschenkeln abgelegt. Atme tief ein und aus. Versuche die Füße mit der Erde zu verbinden, vielleicht spürst du Energien in deinen Füßen fließen, die sich mit der Erde verbinden. Stelle dir Wurzeln vor, die tief aus deinen Füßen in die Erde wachsen und euch verbinden.

Spüre beide Hände. Reibe sie aneinander und spüre die Energie zwischen deinen Händen. Lege beide Hände auf dein Schambein oder halte sie kurz davor, wie es sich für dich angenehmer anfühlt. Oder suche dir Punkte die deine Intuition dir aufzeigt.

Setze für dich nun den Impuls: Ich Vertraue dem Prozess des Lebens.

Nun spüre deine Hände, beobachte deine Gedanken, lass die Gedanken kommen und gehen, ohne sie zu bewerten. Lass deine Augen bitte geöffnet. Nur beobachten. Die Gedanken dürfen kommen und gehen. Einfach nur beobachten. Und deine Hände spüren. Spüre, ob sich in deinem Körper ein Kribbeln oder ähnliches ausbreitet. Bleibe so lange, wie es sich gut für dich anfühlt. Dann komm zurück uns spüre in dich, spüre einfach nur wie du dich fühlst.

Mache dir klar. Das Leben ist immer für dich. Du darfst diesen Impuls in dir setzen. Immer wieder. Wenn du dich nicht im Kampf dagegen verlierst, sondern annimmst was ist, wird es leichter.

Stärke und Balanciere dein 1. Chakra, dein Energiesystem. Mach ein paar Yogaübungen. Meditiere. Stelle dich einmal fest mit beiden Beinen auf dem Boden hin und verbinde dich gedanklich mit der Erde. Atme tief.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten sich zu erden. Sich zu verbinden. Vertrauen zu schaffen. Geh raus in den Wald, schau dich bewusst um, atme tief in den Bauch. Geh in eine Meditationsgruppe. Geh in eine Yogagruppe. Verbinde dich mit Menschen. Probiere die Quantenheilung aus. Beschäftige dich mit dem Thema. Oder lasse dich anleiten.

Hol dir sehr gerne mein kleines PDF, darin bekommst du noch ein paar Tipps.

Ich habe mehrere Werkzeuge mit einander verbunden, es in Gruppen getestet und feststellen dürfen, dass diese Methode nochmal stärker in der Gruppe wirkt. Ich darf selbst immer ein wenig Mitheilen, deswegen macht es mir doppelt Spaß solche Seminare auszuarbeiten.

Probiere es aus, und stauen über die Wirkung, die aus so einer Leichtigkeit, und durch die Energie der Gruppe, in dir und deinem Leben entstehen kann.

Seminar Urvertrauen stärken Infos

Ängste lösen

Kennst du das Gefühl, keinen Boden unter den Füßen zu spüren? Unsicher zu sein? Ängste zu haben? Es fehlt dir an Lebensenergie?
Das sind alles Themen die z.B. mit einem unausgeglichenen Energiesystem zu tun haben können. Genauer sind das Themen die mit dem 1. Chakra verbunden sind. Da stecken natürlich noch viel mehr Themen dahinter.
Was kannst du tun, um dein Energiesystem wieder in die Balance ☯︎☯︎☯︎ zu bringen? Ich habe heute als Beispiel das Thema Angst.
Stell dir die Frage: Wovor habe ich (am meisten) Angst? 😱 😱 😱
Setze dich für ein paar Momente damit auseinander.🧘‍♀️ Schau genau hin, höre deinem Körper zu. 👀 Meist zieht sich da irgendwo etwas zusammen. Der Magen, der Nacken, der Brustkorb. Das Herz klopft schneller, etc. 😱 Dann schau dir die Gedanken an, die kommen. Bitte nicht beurteilen, nur anschauen und wieder ziehen lassen. Beobachte dich einfach ein paar Momente dabei und fühle, was das bereits mit dir macht. 🪂 Das ist schon ein 1. Schritt selbst etwas zu tun. Anschauen, Zulassen und dann gehen lassen. Achtsam sein.
Hier ein paar Beispiele was hinter Ängsten verborgen sein kann:
Gibst du dir selbst zu wenig Liebe? ❤️ Unterdrückst du einen Teil deiner starken Lebensenergie? ⚡️ Lebst du nur an der Oberfläche deiner selbst? 🥺 Opferst du dich meist für andere auf oder klammerst du? 😳 Denkst du eher negativ? 😢 Bist du ständig nur Unzufrieden? 🤔 Vertraust du dem Leben nicht? 😨
All das weckt Angst. Erkenne das dich das niemals Glücklich machen wird. Suche die wahre Ursache deiner Angst und löse sie. Lerne dich so anzunehmen, stelle dich den Ängsten. Mach sie dir bewusst und handle dann.
Doch ich stelle mir immer häufiger die Frage, muss ich wirklich alle meine Ängste und Probleme ganz genau kennen, um sie zu lösen? Muss ich wirklich immer so tief graben und bis in das hinterste Kämmerchen meiner Seele gelangen? Das war bisher mein Weg mich mit meinen Ängsten auseinander zu setzen. Ich empfinde diesen Weg als schwer, aber natürlich sehr wirksam. Aber kann es nicht auch einfacher funktionieren? Ich bin immer mehr davon überzeugt, ja es geht einfacher.
Um so mehr du dich von innen heraus stärkst, zu dir stehst, dich selbst so akzeptierst und annimmst, wie du bist, um so stärker wirst du. Dem Fluss des Lebens vertraust. Um so mehr lassen die Ängste nach. Und du kommst mehr in dein Potential.
Wen es dir gelingt, dein Energiesystem in Balance ☯︎☯︎☯︎ zu bringen, deinen Körper, deinen Geist und deine Seele zu verbinden, dann lösen sich deine Blockaden auf. Es darf und kann alles wieder fließen. 🌊 🌊 🌊 Das ist meine persönliche Überzeugung. Geht es tiefer, muss man sicherlich diese Angst noch etwas genauer ansehen, was dahinter steckt, aber das Prinzip ist das Gleiche.
Geduld ist natürlich ein wichtiger Faktor dabei. Nichts, was dich über Jahre oder Jahrzehnte begleitet hat, wird sich in 2 Stunden gleich völlig auflösen. Aber es darf in der für dich, deiner Seele angemessenen Zeit loslassen. Und diesen Impuls kannst du sehr einfach setzen. Und du wirst sehr schnell eine Veränderung wahrnehmen.
Willst du direkt dein Urvertrauen stärken? In deine Kraft kommen? Deinen Selbstwert stärken? Mehr Lebensqualität?
Dann melde dich für das Online-Seminar 1 an.
Nächster Termin ist der 30.06.21 von 20.00 – 21.30 Uhr.
Wir reisen gemeinsam um dein Urvertrauen, deinen Selbstwert zu stärken, mit der Quantenmethode in das Quantenfeld. Dadurch fühlst du dich geborgen, kommst in deine Kraft, dein Urvertrauen. Das ist die Kraft die dich gegen Ängste stärkt. Und noch so viel mehr.
Willst du mehr über das 1. Chakra wissen? Schicke mir eine E-Mail info@angela-gruenewald.de und hol dir meine kleine Übersicht, die ich extra für dich aufbereitet habe.
🥰🥰😀🙏

Was hat mein Knieproblem mit meiner Seele zu tun? Tipp 7 von 7

Heute keine Übung für dein Knie, sondern ein Denkanstoß. Eine Sicht auf die Seele.

Knieschmerzen allgemein

Sie stehen für Ängste, sich nicht auf sich selbst und die eigene Intuition verlassen zu können, also für fehlendes Vertrauen.

Oder auch für Härte und Unbeugsamkeit, was oftmals andere vor den Kopf stößt. Auch da steckt häufig unzureichendes Selbstvertrauen dahinter.

Man fühlt sich von anderen bedroht und in die Ecke gedrängt, wo man gar nicht hinmöchte, und fühlt sich wehrlos. Dann fließt die Energie unter Umständen nach innen.

Oder wenn man gegen den Strom, wider besseres Wissen schwimmt. Es kann bedeuten, dass man ist sich gegenüber zu hart ist, keine Weichheit/Sanftheit zulässt, auch wieder aus der Unsicherheit heraus.

Schmerzendes geschwollenes Knie

Bei Schwellung und Schmerzen im Knie deutet es auf eine unterdrückte Energie oder Aggression hin, die ihren Durchbruch fordert. Statt mit dem Thema nach außen zu gehen, um es zu bereinigen oder zu lösen, wird es geschluckt und schlägt sich im Knie nieder.

Energieblockaden

Es kann auf Grund der seelischen Themen das 1. Chakra blockiert sein, dieses betrifft das Knie. Oder die Meridiane können blockiert sein. Das kann mehrere betreffen, oder auch nur einen. Wie z.B. der Nieren-, der Magen-, der Milz Pankreas-Meridian um einige zu nennen.

Blockaden aufspüren und lösen

All diese Blockaden, sei es im Energiesystem, oder in der Seele, können eine Ursache für dein Knieproblem  sein. Deiner Seele zuhören und entsprechend handeln oder die Blockade des Chakras oder der Meridianen zu lösen kann die Lösung sein. Ich arbeite mit der Quantenmethode, ganz einfach über das Quantenfeld den Impuls geben. Körper, Geist und Seele in den Einklang bringen ist das Ziel.  Es heißt sind alle 3 im Fluss, ist man Gesund.

Komm zu einem der Quantenseminare und spüre, wie dein Körper, deine Seele und dein Geist sich wohlfühlen, von Blockaden befreien und wieder in den Energiefluss kommen können.

Schau in den Kalender, und melde dich für das nächste Seminar an. Probier es Live direkt aus, wie gut sich diese Methode auf deine Seele auswirkten kann.

Was ist Quantenheilung und was bewirkt sie?

Quantenheilung

Vorneweg, ich habe keine Ahnung von der Quantenphysik. Ich gebe dir nur meine Denkweise darüber, extrem vereinfacht, wieder.

Die Quantenphysik sagt: der Körper/Gegenstand ist Materie, diese besteht aus Molekülen – die wiederum aus Atomen. Das Atom besteht aus 99,999999 % Leere. Also aus Nichts. Alles besteht am Ende aus Energie, die wiederum mit allem Verbunden ist. 

Es gibt die 3. Dimension – die wir alle kennen – die Räumlichkeit. 3D – ist greifbar.

Es gibt die 4. Dimension – die Zeit – schon nicht mehr so wirklich greifbar, aber messbar.

Es gibt die 5. Dimension (+) – das über allen steht – ich nenn es mal Universum. Es ist nicht greifbar, vor allem nicht für den Verstand. Aber, der Verstand macht ja auch nur 3% unseres Bewusstseins aus – die anderen 97% sind das Unterbewusstsein. Auch das lässt sich nicht greifen. Deswegen ist es so schwer zu erklären. Vielleicht halfen die Worte, es ein bisschen greifbarer zu machen.

Wir reisen also in die 5. Dimension, dort ist das Quantenfeld.

Dort liegen alle Informationen die es jemals auf der Welt – in den Dimensionen – gegeben hat und geben wird. Und mit alle, meine ich wirklich alle! Du kannst dir Informationen von Einstein dort rausholen, wenn sie für dein System, deinen Körper von Nutzen sind. Du bittest um die für dich richtige Information, zum lösen z.B. deiner Ängste. Die Information gelangt in dein Energiesystem, und du spürst, wie die Energie zu fließen beginnt. Natürlich sind da ein paar Aktionen dafür nötig. Mit der richtigen Intension beginnt der Prozess.

Einstein sagte so schön: (ich finde die beiden Zitate so wunderbar passend!)

„Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder.“ Albert Einstein

„Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.“Albert Einstein

Das Geheimnis der Quantenheilung:

Befindet sich in dem Leerraum zwischen unseren Gedanken. Und in diesem Leerraum kannst du das Quantenfeld anzapfen. Das ist der Moment, in dem du zugreifen kannst. Das schöne ist, Quantenheilung kann jeder.

Praktische Beispiele: Stelle dir die Frage – Welcher Gedanke ist jetzt gerade da?

Faszinierender Weise ist dann häufig plötzlich für einen kurzen Moment kein Gedanke da. Stell die Frage ruhig noch einmal. Oder konzentriere dich gleichzeitig auf zwei Punkte (oder auch mehr), du wirst meist feststellen, dass es kurze Momente der Gedankenfreiheit gibt. Ähnlich wie beim meditieren.

In diesem sogenannten Leerraum findest du reines Bewusstsein und ein Gefühl des Wohlbefindens, du bist im Quantenfeld.

Du kannst jederzeit nutzen einfach nur um dich Wohl zu fühlen. Oder um deine Selbstheilung zu aktivieren.

Sei dir bewusst, Quantenheilung ist für Körper, Geist und Seele. Eben Ganzheitlich.

Simpel ausgedrückt, dein Geist greift in das Quantenfeld, holt sich dort was du brauchst, um dein Energiesystem und deine Selbstheilung zu Aktivieren.

Der Prozess hat begonnen.

Manchmal merkst du sehr schnell eine Verbesserung, manchmal erst nach Stunden, Tagen, Wochen oder gar Monaten. Je nachdem wie lange du es schon mit dir herumträgst oder wie tief es sitzt. Hab Geduld.

Öffne dich, dir selbst zu helfen, glaube daran, dass du das kannst. Wenn die Lösung nicht in dir zu finden ist, dann ist sie im Quantenfeld vorhanden! Sie steht dort bereit für dich. Tauche ein in die unglaubliche und wundersame Welt der Quanten, vertraue dir.

Mach dir klar: Das, was du zu Beobachten erwartest, geschieht! Schüttle alte Glaubenssätze ab und nimm dein Leben selbst in die Hand. Du kannst das! 

Bist du bereit, etwas zu verändern? Bist du offen, bereit zu spüren, zu erfahren, wie einfach es gehen kann?  Komm mit auf deine Reise ins Quantenfeld und Staune, was du erreichen kannst!

Ist unser System in Balance, sind wir gesund. Davon bin ich zutiefst überzeugt.

Ich erhebe keinerlei Anspruch zu heilen, ich bin lediglich ein Impulsgeber, um das ganz klar und deutlich zu sagen. Ich setze den Impuls, du alleine gehst in die Selbstheilung. Auch ersetzt die Quantenheilung niemals einen Arztbesuch, sie kann begleitend/unterstützend mit eingesetzt werden, in Absprache mit dem Arzt.

Nächster Termin: Kalender

Knieschmerzen beim Yoga? Tipp 5

Du hast Knieschmerzen oder Kniebeschwerden z.B. beim Yoga, was kannst du tun? Es liegt keine Op oder ein Unfall oder eine dir bekannte Verletzung vor (Falls doch, bitte immer erst mit dem Arzt abklären, ob du die Übung machen darfst!)?

Du hast Kniebeschwerden beim Yoga, was ist die Ursache? Eine ganz simple Übungen, die dir helfen kann, deine Knieschmerzen zu reduzieren oder sogar ganz verschwinden zu lassen. Wichtig ist es, den Zusammenhang zwischen deinem Fuß und Knie und der richtigen Ausrichtung zu verstehen. Und in Zukunft auf die richtige Ausrichtung zu achten!

Utensilien

Heute brauchst du keinerlei Hilfsmittel, nur deine Achtsamkeit.

Auf der Matte Fuß und Knie richtig ausrichten

Stell dich Hüftbreit hin und spüre zuerst, ob du deine Füße gut erden kannst. Großzehballen und Kleinzehballen, und die Aussen- und vielleicht auch die Innenseite deiner Ferse sollten gut auf dem Boden stehen. Prüfe für dich, ob du dich gut geerdet fühlst, ob du deine Fußgewölbe spüren kannst. Ob du deinen Fuß gut auf dem Boden spürst. Vielleicht nimmst du wahr, das dein Fuß und auch dein Knie, leicht nach innen oder außen fallen. Es ist so wichtig, das dein Fuß stabil am Boden steht und dein Knie genau über dem Fuß ausgerichtet ist.

Knie beugen für den Blitz

Beuge deine Knie und schau, was deine Knie dabei machen. Wo ist dein Gewicht, mehr auf den Zehenballen oder Fersen? Lege deinen Focus auf die Fersen, dein Gewicht sollte auf den Fersen sein. Prüfe wieder, wohin schauen deine Knie? Ziel ist es, das du dein Knie mittig über dem Fuß ausrichtest und dein Gewicht auf den Fersen ist. Wenn du das sauber ausgerichtet hast, spürst du schön, wie deine Oberschenkelmuskeln langsam anfangen zu brennen. Du bringst Kraft rein, was sich aber nicht im Knie als Schmerz bemerkbar machen darf. Sonst könnte es sein, das du zu viel Gewicht vorne auf den Zehenballen hast, oder das dein Knie zu weit nach vorne gestreckt ist. 

Wechseln zwischen dem Gewicht auf Zehen und Ferse

Spüre selbst hinein, wie sich das anfühlt, ob sich etwas Richtig oder Falsch anfühlt. Prüfe immer, dass deine Knie gut ausgerichtet sind. Du kannst dich vor einen Spiegel stellen, wenn du unsicher bist, da kannst du dich gut dabei beobachten.

Knie prüfen im Hund, im Krieger und auch in der Vorbeuge.

Gewöhne dir an, immer die Ausrichtung deiner Knie zu prüfen, du kannst das wunderbar einfach in der Vorbeuge, im Hund und sehr leicht im Krieger 1 und Krieger 2. 

Probier es aus. Und noch ein Tipp für dich im Alltag, z.B. beim Wasser-Kastenheben. Finde heraus, ob auch du dabei deine Knie sauber ausgerichtet hast. Das kann schon die Lösung für dein Knieproblem sein. Ursache gefunden, Ursache korriegert und die Verbesserung darf kommen 

Wenn dir das zu theoretisch ist, dann besuche einfach meinen Youtubekanal. Dort steht die Übung als Video für dich bereit. 

Video Kniebeschwerden  Tipp 5 von 7

Viel Spaß damit.

Wenn du dir einen ganzheitlichen Blick auf dein Knieproblem wünscht, dann melde dich bei mir. Schreib eine mail an: info@angela-gruenewald.de oder mache direkt einen kostenfreien Termin mit mir aus. 

Termin mit Angela Grünewald

 

 

Bei Knieschmerzen Faszien abrollen Tipp 4 von 7

Du hast Knieschmerzen oder Kniebeschwerden, was kannst du tun? Z.b. Kniebeschwerden beim Treppensteigen? Es liegt keine Op oder ein Unfall oder eine dir bekannte Verletzung vor (Falls doch, bitte immer erst mit dem Arzt abklären, ob du die Übung machen darfst!)?

Kniebeschwerden, was ist die Ursache? Heute wieder ganz simple Übungen, die dir helfen können, deine Knieschmerzen zu reduzieren oder sogar ganz verschwinden zu lassen. Du rollst deine Faszien und Muskeln ab, die können Spannung am Knie erzeugen können und damit die Schmerzen erzeugen. 

Utensilien

Schau was du zur Hand hast. Einen Tennis- oder Faszienball, eine Faszienrolle, Wassernudel, Flummy, oder einfach ein Handtuch. Wenn du gar nichts zur Hand hast, oder ganz sanft anfangen willst, genügen auch deine Daumen.

Faszienrollen auf der Matte oder an der Wand

Solltest du starke Krampfadern haben, kläre bitte erst mit deinem Arzt, ob du diese Übung machen darfst.  Setze dich auf eine Matte, oder stelle dich an eine freie Wand. Lege den Ball/Rolle/gerolltes Handtuch mittig unter deine Wade und rolle  ca. 5 cm sanft rauf und runter. Willst du es intensiver spüren? Dann lege dein zweites Bein auf dein Schienbein, um das Gewicht zu verstärken. Das darf unangenehm sein. Schmerzskala 1 (kein Schmerz) – 10 (nicht aushaltbar) bleib bei der 7-8. Wenn du an der Wand stehst, bewege dich so, das der Ball/Rolle sich auf und ab beweg, so das du dein Gewebe bis in die tiefe spürst. Belaste das andere Bein mit deinem Gewicht, damit deine Wade so entspannt wie möglich bleibt.

Verändere deine Position

Dann Wechsel ein Stück mehr nach innen – wieder nur auf- und abrollen – oder mit dem Daumen massieren, aber mit etwas Druck. Du kommst hier optimal voran, wenn du wirklich an deinen Schmerz rangehest, damit die Verklebung sich lösen kann. Wieder ein paar mal rauf und runter rollen. Dann wechsle etwas mehr nach innen.  Wenn du gefühlt die ganze Fläche seitlich abgerollt hast, spüren nach. Vergleiche die beiden Seiten.

Faszien geschmeidig machen

Dann setzte wieder neu an und statt hoch und runter zu rollen, rollst du Quer von links nach rechts und zurück. Es kann sich anfühlen, als würden die Muskeln springen, was auch so ist. Da mehrere Muskeln nebeneinander liegen, fühlt sich das meist etwas merkwürdig an. Auch wenn es schmerzt, bleib dran, aber geh immer nur soweit, das du nicht den Muskel anspannst und dagegen arbeiten willst. Lass deinen Fuß entspannt hängen, das hilft dir, tief ins das Gewebe zu kommen. Suche noch einen besonders unangenehmen Punkt, spüre rein und drehe jetzt deinen Fuß 3x ganz langsam rechts- und dann links herum. 

Weniger ist mehr.

Um so mehr du locker lässt, um so tiefer dringst du in das Gewebe und löst effektiv Verklebungen und Verspannungen. Du fühlst dich danach entspannter. Probier es aus und lass mir sehr gerne einen Kommentar da, ob du direkt ein Erfolgserlebnis hattest.

Wenn dir das zu theoretisch ist, dann besuche einfach meinen Youtubekanal. Dort steht die Übung als Video für dich bereit. 

Video Knie Tipp 4 von 7

Viel Spaß damit.

Wenn du gezielt Hilfe haben möchtest, dann melde dich bei mir. Schreib eine mail an: info@angela-gruenewald.de oder mache direkt einen kostenfreien Termin mit mir aus. 

Termin mit Angela Grünewald

 

 

Faszienrollen bei Knieschmerzen Tipp 3

Du hast Knieschmerzen oder Kniebeschwerden, was kannst du selbst tun? Kniebeschwerden z.B. im Meniskus? Knieschmerzen im Kniegelenk oder an den Bändern? Es liegt keine Op oder ein Unfall oder eine dir bekannte Verletzung vor (Falls doch, bitte immer erst mit dem Arzt abklären, ob du die Übung machen darfst!)?

Was kann die Ursache deiner Kniebeschwerden sein? Es gibt so viele unterschiedliche Möglichkeiten. Heute erkläre ich dir eine ganz simple Übungen, die dir helfen kann, deine Knieschmerzen zu reduzieren oder sogar ganz los zu werden. Deine Faszien und Muskeln die unter anderem für dein Knie zuständig sind wirst du heute abrollen.  Die Spannung und Schmerzen am Knie  können von verklebten und verkürzten Muskeln oder Faszien verursacht werden. Ich habe es schon bei so vielen  meiner Teilnehmer erleben können, das da die Ursache steckte. Und es ist so leicht, sich selbst davon zu befreien.

3 von 7

Utensilien

Heute brauchst du entweder einen Tennis- oder Faszienball, eine Faszienrolle, Wassernudel, Flummy oder auch ein Handtuch. Wenn du gar nichts zur Hand hast, oder ganz sanft anfangen willst, genügen auch deine Daumen, um damit zu arbeiten.

Oberschenkel abrollen, auf der Matte oder an der Wand

Setz dich auf eine Matte, oder stelle dich an eine Wand. Lege dich oberhalb (niemals auf!!!) deiner Kniescheibe auf den Ball/Rolle/Handtuch und fange erstmal mittig an in ca. 10-15 cm sanft rauf und runterzurollen. Das darf unangenehm sein. Wie gesagt niemals auf die Kniescheibe, immer nur im weichen Gewebe der Muskeln und Faszien. Oder wenn du an der Wand stehst, bewege dich so, das der Ball/Rolle sich auf und ab beweg, so das du dein Gewebe bis in die Tiefe spürst. Gehe immer nur so tief, das der Muskel gerade noch entspannt bleiben kann, du also nicht anspannst und damit den Muskel zumachst. Geh ruhig immer bis zu dem Moment, in dem du spürst, jetzt würdest du den Muskel als Gegenbewegung anspannen wollen. Da ist Ende, sonst kommst du nicht ins Gewebe rein und erreichst nicht den positiven Effekt. 

Positionswechsel

Dann Wechsel ein Stück mehr nach innen – wieder nur auf- und abrollen – oder eben mit dem Daumen massieren, aber schon mit etwas Druck. Wieder ein paar mal rauf und runter rollen. Und nun Wechsel auch etwas mehr nach außen. So das du von der Mitte aus ruhig um 2 Finger breit nach rechts und links gewechselt hast. Wenn du gefühlt die ganze Fläche abgerollt hast, darfst du gerne mal kurz nachspüren.

Verändere die Richtung beim Faszienrollen

Dann setzte wieder neu an und statt nun rauf und runter zu rollen, rollst du Quer von links nach rechts und zurück. Es kann sich anfühlen, als würden die Muskeln springen, was auch so ist. Da mehrere Muskeln nebeneinander liegen, fühlt sich das meist etwas merkwürdig an. Es kann auch hier durchaus sehr schmerzhaft werden. Bleib dran, denk aber dran,  geh immer nur soweit, das du nicht den Muskel anspannst und dagegen arbeiten willst.

Weniger ist mehr.

Um so mehr du locker lassen kannst, während des Rollens, um so tiefer hast du die Möglichkeit in das Gewebe einzudringen. Und um so mehr lösen sich Verklebungen und Verspannungen in der Tiefe. Und das hat den positiven Effekt, das sich die Spannungen und Schmerzen direkt reduzieren können. 

Probier es direkt aus und vergleiche deine Oberschenkel. Ganz oft ist man direkt nach dem Faszienarbeiten entspannter und die Schmerzen lassen sofort nach. Du kannst dir so einfach selbst helfen.

Wenn dir das zu theoretisch ist, dann besuche einfach meinen Youtubekanal. Dort steht die Übung als Video für dich bereit. 

Video Kniebeschwerden Faszienrollen Tipp 3 von 7

Viel Spaß damit.

Wenn du tiefer in das Thema Faszienrollen oder Knieprobleme eintauchen möchtest, wenn du einen persönlichen Coach möchtest, dann melde dich sehr gerne bei mir. Schreib eine mail an: info@angela-gruenewald.de oder mache direkt einen kostenfreien Termin mit mir aus. 

Termin mit Angela Grünewald