Beobachte deine Gedanken

Werde zum Beobachter deiner Gedanken

Sei dir Bewusst, nicht du bist deine Gedanken, sie sind einfach nur ein Teil deines Alltags. Eindrücke, Ideen, Befürchtungen, Wünsche, Sorgen, Ziele, und so viel mehr. Trete mal die Bremse, statt immer im Fluss der Gedanken mitzufließen. Stelle dir die Gedanken als dein Auto vor. Öffne die Tür und steig aus. Die Gedanken fahren weiter und du wirst einfach mal stiller Beobachter.

Schau sie dir an, all die Gedanken. Sie kommen, sie gehen, manche bleiben länger, andere sind kaum Sichtbar. Viele gehören garnicht zu dir. Doch wenn du öfters am Tag beginnst sie einfach nur zu Beobachten, dich rauszunehmen, wirst du sehr schnell fest stellen, dass du viel ruhiger und entspannter wirst. Es langen 3 Sekunden sogenannte Leere.

Der Raum, die Leere, die zwischen den einzelnen Gedanken entsteht. Wenn du diese Leer wahrnimmst, es bewusst merkst, dann hast du den Moment, in dem deine Selbstheilung in Arbeit gehen kann. Der Moment, der deine Akkus aufladen kann. Der hilft, aus dem Alltagsstress rauszugehen und in die Ruhe, die eigene Kraft und in die Selbstheilung zu gehen.

Auszeit nehmen

Nimm dir jetzt einfach nur 2-3 Minuten Zeit und versuche es direkt. Fühl mal in dich, wie fühlst du dich vorher, wie fühlst du dich danach. In den meisten Fällen wird dir auffallen, das du wieder konzentrierter bist, etwas zur Ruhe kommen konntest. Übe das, so oft es nur geht. Das ist eine sehr gute Vorübung für Meditationen und für die Quantenheilung. Schau auf meinem Youtubekanal oder auf Facebook vorbei, dort habe ich es auch als Video bereit gestellt. Viel Spaß beim Kraft tanken!!

Energie gemeinsam aufladen

Wenn du zusammen mit anderen in diese kraftvolle Energie gehen möchtest, auch noch den richtigen Impuls zum aufladen deiner Energie setzen möchtest, dann komme in einen meiner Kurztrips. Gemeinsam Kräfte sammeln, Energien aufladen ist immer kraftvoller. Gemeinsam sind wir stark!

Kalender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.