Knieschmerzen beim Yoga? Tipp 5

Du hast Knieschmerzen oder Kniebeschwerden z.B. beim Yoga, was kannst du tun? Es liegt keine Op oder ein Unfall oder eine dir bekannte Verletzung vor (Falls doch, bitte immer erst mit dem Arzt abklären, ob du die Übung machen darfst!)?

Du hast Kniebeschwerden beim Yoga, was ist die Ursache? Eine ganz simple Übungen, die dir helfen kann, deine Knieschmerzen zu reduzieren oder sogar ganz verschwinden zu lassen. Wichtig ist es, den Zusammenhang zwischen deinem Fuß und Knie und der richtigen Ausrichtung zu verstehen. Und in Zukunft auf die richtige Ausrichtung zu achten!

Utensilien

Heute brauchst du keinerlei Hilfsmittel, nur deine Achtsamkeit.

Auf der Matte Fuß und Knie richtig ausrichten

Stell dich Hüftbreit hin und spüre zuerst, ob du deine Füße gut erden kannst. Großzehballen und Kleinzehballen, und die Aussen- und vielleicht auch die Innenseite deiner Ferse sollten gut auf dem Boden stehen. Prüfe für dich, ob du dich gut geerdet fühlst, ob du deine Fußgewölbe spüren kannst. Ob du deinen Fuß gut auf dem Boden spürst. Vielleicht nimmst du wahr, das dein Fuß und auch dein Knie, leicht nach innen oder außen fallen. Es ist so wichtig, das dein Fuß stabil am Boden steht und dein Knie genau über dem Fuß ausgerichtet ist.

Knie beugen für den Blitz

Beuge deine Knie und schau, was deine Knie dabei machen. Wo ist dein Gewicht, mehr auf den Zehenballen oder Fersen? Lege deinen Focus auf die Fersen, dein Gewicht sollte auf den Fersen sein. Prüfe wieder, wohin schauen deine Knie? Ziel ist es, das du dein Knie mittig über dem Fuß ausrichtest und dein Gewicht auf den Fersen ist. Wenn du das sauber ausgerichtet hast, spürst du schön, wie deine Oberschenkelmuskeln langsam anfangen zu brennen. Du bringst Kraft rein, was sich aber nicht im Knie als Schmerz bemerkbar machen darf. Sonst könnte es sein, das du zu viel Gewicht vorne auf den Zehenballen hast, oder das dein Knie zu weit nach vorne gestreckt ist. 

Wechseln zwischen dem Gewicht auf Zehen und Ferse

Spüre selbst hinein, wie sich das anfühlt, ob sich etwas Richtig oder Falsch anfühlt. Prüfe immer, dass deine Knie gut ausgerichtet sind. Du kannst dich vor einen Spiegel stellen, wenn du unsicher bist, da kannst du dich gut dabei beobachten.

Knie prüfen im Hund, im Krieger und auch in der Vorbeuge.

Gewöhne dir an, immer die Ausrichtung deiner Knie zu prüfen, du kannst das wunderbar einfach in der Vorbeuge, im Hund und sehr leicht im Krieger 1 und Krieger 2. 

Probier es aus. Und noch ein Tipp für dich im Alltag, z.B. beim Wasser-Kastenheben. Finde heraus, ob auch du dabei deine Knie sauber ausgerichtet hast. Das kann schon die Lösung für dein Knieproblem sein. Ursache gefunden, Ursache korriegert und die Verbesserung darf kommen 

Wenn dir das zu theoretisch ist, dann besuche einfach meinen Youtubekanal. Dort steht die Übung als Video für dich bereit. 

Video Kniebeschwerden  Tipp 5 von 7

Viel Spaß damit.

Wenn du dir einen ganzheitlichen Blick auf dein Knieproblem wünscht, dann melde dich bei mir. Schreib eine mail an: info@angela-gruenewald.de oder mache direkt einen kostenfreien Termin mit mir aus. 

Termin mit Angela Grünewald

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.