Yoga Nidra bei Ängsten

Angst kennt jeder. Wenn sie dich aber im Alltag einschränkt, dich vielleicht Nachts nicht mehr schlafen lässt, dir den Angstschweiß in bestimmten Situationen auf die Stirn oder in die Hände treibt, dann ist die Angst schon sehr stark. Vielleicht hast du eine traumatische Erfahrung gemacht, die Angst in dir Hochkommen lässt. Vielleicht gab es Menschen, die dich gemein Behandelt haben. Vielleicht hattest du keine schöne Kindheit. Gründe gibt es sehr viele. Aber egal woher die Angst auch kommt. Wenn sie einmal da ist, und dich im Griff hat, ist es immer so enorm wichtig zu wissen, wie du damit umgehen kannst. Und auch zu wissen, das du absolut nicht alleine mit Ängsten bist. Es gibt unendlich viele Menschen da draußen, die gerade Akut mit Ängsten zu kämpfen haben, oder früher damit zu tun hatten. Ich weiß, wie beklemmend das Gefühl der Angst sein kann, ich habe das auch schon durchlebt. Leider gab es damals noch keine Information über das Yoga Nidra. Ich weiß aus eigener Erfahrung, das man die Angst in den Griff bekommen kann. Ich habe eine Yoga Nidra Einheit mit dem Thema Angst erarbeitet. Es ist ein Versuch, dir vielleicht bei der Bewältigung deiner Ängste ein kleines Hilfsmittel zu geben. Das richtige Sanskalpa für dich dazu, kann helfen, mit der Zeit Ängste in den Griff zu bekommen.

Einer meiner Lehrer im Yoga Nidra hat mir damals gelehrt, das es bei vielen Ängsten helfen kann. Er selber hatte Flugangst und sie damit in den Griff bekommen. Du musst so lange dein Sanskalpa behalten, bis die Angst vorbei ist. Für jede Angst ein Yoga Nidra. Erst wenn du diese im Griff hast, kannst du die nächste in Angriff nehmen. Je nach Schweregrad vielleicht nicht alleine, aber jedes Hilfsmittel ist ein Weg um ein Stück weit wieder in einen angstfreien Alltag zu kommen. Probier es einfach aus. Und ich wäre dir unendlich Dankbar für ein Kommentar, ob es geholfen hat, oder ob es nochmal verändert werden soll. Oder ob du dir noch etwas dazu wünscht. Vielen Dank fürs testen. Angela Grünewald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.